Aktionsseite des Referats Seelsorge in Kitas

Fingerspiele zu den Schafen des Habakuk

verletzt

Schau das kleine Schäfchen hier, - es hat sich verletzt.
      Den kleinen Finger nach oben strecken, dann leicht krümmen.
Salbe drauf und Pflaster – und zu guter Letzt,
      Mit der anderen Hand streicheln und verbinden.
Ist nach einer kleinen Weil´ - alles wieder heil.
      Nichts tun, dann mit allen zehn Fingern wackeln.

ängstlich

Schau das kleine Schäfchen hier – fürchtet sich so sehr.
      Den kleinen Finger nach oben strecken, dann zittern.
Es zittert, und der nächste Schritt – fällt ihm ja so schwer.
      Weiter zittern.
He, kleines Schaf, – ich geh mit dir!
      Die zweite Hand kommt dazu und winkt.
Zusammen geht´s, das glaube mir.
      Der Daumen hakt den kleinen Finger ein – sie laufen weiter.
       
fremd
Schau das kleine Schäfchen hier – ist fremd und ganz allein.
      Den kleinen Finger nach oben strecken.
Kommt ein zweites Schaf hinzu: „Lass uns Freunde sein.“
      Der Ringfinger kommt dazu.
Schaf drei und vier und fünf und weiter - sind nett und freundlich und auch heiter.
      Die anderen Finger kommen dazu.
Da geht´s dem Schäfchen gut - es findet neuen Mut.
      Alle Finger wackeln.


wiedergefunden

Schau das kleine Schäfchen hier – hat sich gut versteckt.
      Den kleinen Finger nach oben strecken dann in die Hosentasche stecken.
Der Hirte sucht und schaut,– ob er es nicht entdeckt:
      Die zweite Hand kommt und dreht sich.
Im Ohr? – Nein! – An der Nasenspitze? – Nein – Am andern Ohr? Nein! …
      Die Hand zupft am Ohr und an der Nase.
Hier aus der Hosentasche, da guckt´s ein wenig raus.
      Mit dem Finger auf das Versteck zeigen.
Der Hirte nimmt es auf den Arm und trägt es froh nach Haus.
      Kleinen Finger in die Hand legen und Gehbewegung andeuten.
      (Andere Versteckorte: im Strumpf, unterm Pulli, …)